Schulung zu Abläufen und Widerstandsmöglichkeiten in Hartz IV

10.8. | 11:00-14:00 | in Jena | organisiert von der FAU Jena

Der Workshop führt grundlegend in die Funktionsweise des Hartz-IV-Systems ein: Wer ist anspruchsberechtigt für ALG-II? Welche Leistungen gibt es a) zur Sicherung des Existenzminimums und b) zur Integration in den Arbeitsmarkt? Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es sich gegen das Amt zu wehren? Wie umgehen mit Sanktionen, falschen Bescheiden, Ablehnungen u.ä.? Dazu werden Beispiele aus der Praxis diskutiert.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen unter fauj-gewaktion@fau.org, anschließend gibt es weitere Informationen.

„Assis“ früher und heute: Der Asozialenparagraph zu DDR-Zeiten und Hartz-IV heute

3.8.2019 | 14:00 | Großer Saal im Haus auf der Mauer am Johannisplatz 26 in Jena

Arbeitslose, Obdachlose, Mittellose, kurz: die Ärmsten der Gesellschaft, aber auch die Unangepassten und Eigensinnigen sind seit jeher Zielscheibe von autoritären strafenden oder disziplinierenden Maßnahmen des jeweiligen Staates. Wir laden zu einem Gespräch dazu ein, wie sich diese Maßnahmen auswirken und wie wir uns dagegen wehren können.

Nach einem Vortrag einer Historikerin über die Anwendung des Asozialenparagraphen zu DDR-Zeiten im Bezirk Halle wird es ein Co-Referat über die Gängelung der Hartz-IV-Empfänger*innen von heute geben. Im Anschluss freuen wir uns auf ein Gespräch mit allen Interessierten und Betroffenen staatlicher Maßregelung von damals wie heute.

Veranstaltet von der FAU Jena

12.6. in Jena: Luft zum Atmen – 40 Jahre Opposition bei Opel Bochum

Filmvorführung und anschließend Gespräch mit zwei Opel-Kollegen und der Filmemacherin

12. Juni 2019 | 18:00 | Kino am Markt Jena

Eintritt: 5€ pro Person, Reservierung und Vorverkauf beim Kino am Mark

1972 gründeten ein paar Arbeiter und Revolutionäre bei Opel in Bochum die „Gruppe oppositioneller Gewerkschafter“ (GoG). Die GoG hat über 40 Jahre lang im größten Produktionwerk von General Motors in Europa radikale Betriebsarbeit gemacht:

Weiter lesen „12.6. in Jena: Luft zum Atmen – 40 Jahre Opposition bei Opel Bochum“

DER (ANTI)POLITISCHE FRÜHLING IM FAU-LOKAL

Jeweils freitags ab 17 Uhr offenes FAU-Lokal zum Rumhängen, Quatschen, Bücherleihen. Anschließend ab 19 Uhr inhaltlicher Input und gemeinsame Diskussion.

Mit dieser kleinen Veranstaltungsreihe, wollen wir ein wenig über den lokalen Tellerrand schauen und uns gedanklich dem Anarchismus widmen. Bekanntermaßen gibt es sehr verschiedene anarchistische Strömungen und Ansätze. Nach einem Input zur Pluralität im Anarchismus, widmen wir uns drei Strömungen: Dem „synthetischen Anarchismus“, dem anarcho-kommunistischen „Plattformismus“ und schließlich dem „Anarcho-Syndikalismus“.

Fühlt euch herzlich zum gemeinsamen Austausch eingeladen!

18. April – Die (Un)Möglichkeit von Vielfalt und Gemeinsamkeit. Zur Pluralität im Anarchismus und seinen verschiedenen Strömungen

19. April – Für eine neue anarchistische Synthese. Wie Vielfalt und Gemeinsames zusammen gedacht werden können

26. April – Die Plattform stellt sich vor!

03. Mai – Initative Reisesyndikat-Vernetzung mobiler Handwerker*innen stellt sich vor!

10. Mai – Anarchosyndikalismus heute

#deinegewerkschaft / #diyklassenkampf / #anarchotheory